Experimentieren ist wichtig

Probiere alle Brennschleifen auf einem Stück günstigem Sperrholz aus. Nur so bekommst du ein Gefühl, welche Brandmale mit welcher Brennschleife möglich sind. Als nächstes gilt es die Wirkung der verschiedenen Temperaturen zu probieren.  Niedrige Temperaturen erzeugen eher helle, hohe Temperaturen dunkle Brandmalereien. Die Temperatur sollte auf das Holz angepasst werden. Entstehen bei der Arbeit zu schnell sehr dunkle Brandspuren und entwickelt sich dazu noch starker Rauch, muss die Temperatur verringert werden. Hinterlässt die Brennschleife hingegen kaum Brandspuren reicht die Temperatur für dieses Holz noch nicht aus.