Jörg Bohne – Wenn Liebe doch so einfach wär

Nach mehreren Schicksalsschlägen braucht Florentine Abstand…und wagt einen Neuanfang. Die Floristin zieht an den Bodensee, wo sie eine Weiterbildung macht und einen neuen Job antritt. Zudem hat sie ein großes Ziel vor Augen: Dass ihre Tochter Emma aus der Pflegefamilie herauskommt und zu ihr zieht. Doch der Weg dorthin ist lang und beschwerlich.
Im Flur einer Möbelfirma prallt Florentine mit Jochen zusammen, so dass ihr auszulieferndes Blumengesteck kaputt geht. Der Juniorchef ist sich keiner Schuld bewusst, und so giften beide sich an. Doch es soll nicht das einzige Mal bleiben, dass sie aneinandergeraten.
Als sie sich zufällig auf einem Weinfest begegnen, bemerken ihre Freunde, dass zwischen beiden doch Sympathie vorhanden ist.
Und dann steht plötzlich Emma vor der Tür … von der Jochen nichts weiß. Wenn Liebe doch so einfach wär’.

Schreibe einen Kommentar